HLB plant neue Zentralwerkstatt in Butzbach

Antworten
eta176
Präsident der Deutschen Bundesbahn B11
Beiträge: 9287
Registriert: Do 21. Jun 2007, 19:52

HLB plant neue Zentralwerkstatt in Butzbach

Beitrag von eta176 »

Die Hessische Landesbahn (HLB) plant in den kommenden Jahren den Bau einer zentralen, neuen Schienen-
fahrzeug-Werkstatt in Butzbach mit einem Investitionsvolumen von ca. 72 Mio. Euro (Stand 2020).

Die 150m lange Zentralwerkstatt entsteht auf einem 70.000 Quadratmeter großen Gelände in der Nähe des
Firmengeländes der Butzbacher Weichenbau (voestalpine Turnout Technology Germany GmbH). Neben dem
reinen Werkstattbereich (drei leicht zueinander versetzte Hallen mit fünf Gleisen für betriebsnahe und drei
Gleisen für schwere Instandhaltung) werden auch Verwaltungs- und Sozialräumlichkeiten für rund 65 Mitar-
beitende entstehen. Eine weitere Halle ist mit ARA (?) bezeichnet und URD ließe sich mit "Unterflur-Radsatz-
Drehbank" erklären ...
Derzeit laufen die Vorbereitungen für das notwendige Planfeststellungsverfahrens. Baubeginn ist für Anfang
2023, die Fertigstellung für Anfang 2025 geplant. Die HLB möchte damit fast ihre gesamte Fahrzeuginstand-
haltung in einer zentralen Werkstattanlage konzentrieren.

HLB geht an den Markt für Schienenfahrzeuginstandhaltung
„Unser Ziel ist es mit der neuen Werkstatt die Wertschöpfung im Unternehmen zu erhöhen, die Qualität der
Instandhaltung zu verbessern und damit die Zuverlässigkeit der Angebote für unsere Fahrgäste und die Auf-
gabenträger zu stärken“, erklärt Salzmann. Die Anlage bietet darüber hinaus auch Instandhaltungsmöglich-
keiten im Auftrag von Dritten.
Carsten Frank
Amtsrat A12
Beiträge: 1131
Registriert: So 7. Aug 2005, 15:14
Kontaktdaten:

Re: HLB plant neue Zentralwerkstatt in Butzbach

Beitrag von Carsten Frank »

ARA wird die AußenReinigungsAnlage = Waschanlage sein.
eta176
Präsident der Deutschen Bundesbahn B11
Beiträge: 9287
Registriert: Do 21. Jun 2007, 19:52

Re: HLB plant neue Zentralwerkstatt in Butzbach

Beitrag von eta176 »

Das Regierungspräsidium Darmstadt hatte ab Anfang 2023 die Unterlagen für den Werkstattbau veröffentlicht.

Planfeststellungsverfahren nach §§ 18 ff. AEG in Verbindung mit §§ 73 ff. Hess. VwVfG und dem
Plansicherstellungsgesetz (PlanSiG) für den Neubau einer Wartungseinrichtung für Schienen-
fahrzeuge sowie Elektrifizierung des Zuführungsgleises in Butzbach
.
Dazu waren die Planunterlagen in der Zeit vom 9.1. bis einschl. 8.2.2023 über die Homepage des
RP Darmstadt abrufbar. Erfreulicherweise sind die sehr umfangreichen Unterlagen auch weiterhin
über das UVP-Portal des Landes Hessen verfügbar.

:arrow: https://www.uvp-verbund.de/trefferanzei ... 27a0a00c4f

Allgemeine Vorhabenbeschreibung
Die neu zu errichtende Wartungseinrichtung soll der betriebsnahen und schweren Instandhaltung
von elektrischen und dieselgetriebenen Schienenfahrzeugen der HLB dienen, da die verfügbaren
Kapazitäten im regionalen und überregionalen Raum nicht ausreichen. Durchschnittlich werden
pro Tag ca. 20 Rangierfahrten von Schienenfahrzeugen bei einer max. höchstzulässigen Geschwin-
digkeit von 25 km/h anfallen.
Für die Umsetzung des Vorhabens sind insbesondere folgende Maßnahmen geplant:
• Bau einer Werkstatthalle für die betriebsnahe und schwere Instandhaltung auf 8 Gleisen,
• Bau eines Betriebsgebäudes mit Technikräumen (Hausanschlussräumen), Lagerbereichen,
..Komponentenwerkstätten, Sozial- und Sanitärbereichen sowie Büro- und Schulungsräumen,
• Bau eines Kombigebäudes mit einem Gleis für die Radsatzbearbeitung (URD) und einem
..Gleis für die Unterflurreinigung,
• Bau von vier Lagergebäuden,
• Bau einer Gleisanlage zum Anschlusspunkt an die vorhandene Gleisanlage mit Oberleitung,
• Bau der Gleisfeld- und Straßenbeleuchtung,
• Bau der notwendigen Außen- und Verkehrsanlagen (Werkstraße),
• Elektrifizierung des Zuführungsgleises vom Bahnhof Butzbach zur Wartungseinrichtung,
• Bau eines technisch gesicherten BÜ im Zuge der straßenseitigen Zufahrt zur Wartungseinrichtung.

Im Erläuterungsbereicht heißt es:
Für eigene Verkehrsleistungen wird eine Kapazität von mehr als 100 Fahrzeugen für die betriebs-
nahe Instandhaltung in der neuen Wartungseinrichtung benötigt. Zusätzlich werden Arbeitsstände
für komplexere Instandhaltungsmaßnahmen der schweren Instandhaltung benötigt.
Aus folgenden Netzen sollen HLB-Fahrzeuge in der neuen Wartungseinrichtung regelmäßig instand-
gehalten werden:
- Teilnetz Mittelhessen mit 32 elektrischen Triebzügen
- Teilnetz Lahntal-Vogelsberg-Rhön mit 30 Dieseltriebzügen
- Teilnetz Wetterau West-Ost mit 30 Dieseltriebzügen
- Teilnetz Eifel-Westerwald-Sieg mit 10 Dieseltriebzügen
- Main-Lahn-Sieg mit 13 elektrischen Triebzügen

Darüber hinaus sollen Werkstattkapazitäten auch für Dritte bereitgestellt werden. Für den Werkstattbereich
wurde 2022 die "HLB Maintainance GmbH" als Tochtergesellschaft gegründet.

Aktuell hat sich im Bereich der zukünftigen Werkstatt noch nicht allzuviel getan, allerdings wurde das
ehemalige Streckengleis nach Pohl-Göns rund 300m über die Weiche 6 (Anschl. "Eisenbahnbedarf Bad
Nauheim" M.Bootz/BLE-Freunde) hinaus freigeschnitten. Da W6 durch eine DKW ersetzt werden soll,
können die dort hinterstellten Fzg ggf. wieder einmal bewegt werden :roll: Ansonsten ist die Fläche für
den Bau der Gleisharfe und die acht Hallengleise weitgehend freigeräumt. Im Zufahrtsgleis werden aktu-
ell anscheinend Bodenuntersuchungen vorgenommen. Den Untergrund bilden überwiegend Tonschichten.

.
jojo54
Präsident der Deutschen Bundesbahn B11
Beiträge: 4362
Registriert: Di 7. Aug 2012, 20:30

Neue PM aus der FNP: Re: HLB plant neue Zentralwerkstatt in Butzbach

Beitrag von jojo54 »

Hallo zusammen,

am 13.06.2024 hat das die Frankfurter Neue Presse für die Teilausgabe Wetterau zum Bau der neuen HLB- Werkstatt in Butzbach veröffentlicht.

Link mit viel Werbung - aber ohne Bezahlschranke.

https://www.fnp.de/lokales/wetteraukrei ... 28750.html

MfG
jojo54
Antworten