Aartalbahn (Wiesbaden - Bad Schwalbach, Nassauische Touristikbahn)

Benutzeravatar
norman.friedrichsen
Obersekretär A7
Beiträge: 273
Registriert: So 27. Sep 2009, 09:50

Re: Aartalbahn (Wiesbaden - Bad Schwalbach, Nassauische Touristikbahn)

Beitrag von norman.friedrichsen »

Ist die andere Brücke wieder eingesetzt worden die vor ein Paar Jahren beschädigt wurde? Bin schon eine ganze Weile nicht mehr nach Taunusstein gefahren
eta176
Präsident der Deutschen Bundesbahn B11
Beiträge: 9287
Registriert: Do 21. Jun 2007, 19:52

Brücke Sandersmühle wurde bis heute nicht wieder aufgebaut ;-(

Beitrag von eta176 »

norman.friedrichsen hat geschrieben: Fr 10. Nov 2023, 19:16 Ist die andere Brücke wieder eingesetzt worden die vor ein Paar Jahren beschädigt wurde?
Bin schon eine ganze Weile nicht mehr nach Taunusstein gefahren.
Hallo Norman,
nein, der eine alte Brückenträger, der über die Aar und die Betriebsstraße führte, liegt
am Beginn des Bahnhofs Kettenbach (Überfahrt zum neuen REWE-Markt), die Träger, die
über die B54 führten, habe ich vor Jahren am westlichen Ende des Bahnhofs Hahn-Wehen
(Ri. Bleidenstadt) liegen sehen. Die Bruchsteine des bei dem Anprall stark beschädigten
Brückenpfeilers lagern bis heute in mehreren Absetzcontainern hinter dem Bhf Kettenbach.
Sie waren über Jahre nur angemietet und wurden dann m.W. von der NTB dem Container-
Verleiher zum Restwert abgekauft (der hat sich daran wohl 'ne goldene Nase verdient).
Ein Versuch, diese Container nochmals anzuheben dürfte scheitern und dazu führen, dass
alle Steine aufgrund des inzwischen durchgerosteten Bodens gleich unten raus fallen. :roll: :evil:
.
jojo54
Präsident der Deutschen Bundesbahn B11
Beiträge: 4362
Registriert: Di 7. Aug 2012, 20:30

Brücke B 54 bei Michelbach (Aartalbahn)

Beitrag von jojo54 »

norman.friedrichsen hat geschrieben: Fr 10. Nov 2023, 19:16 Ist die andere Brücke wieder eingesetzt worden die vor ein Paar Jahren beschädigt wurde? Bin schon eine ganze Weile nicht mehr nach Taunusstein gefahren
Guten Abend,
die "andere Brücke" war / ist die Überführung über die B 54, direkt am Südportal des Michelbacher Tunnels. Diese ist noch immer nicht eingebaut, obwohl die Versicherung des Unfallverursachers nach den mir vorliegenden Informationen den Schaden sofort bezahlt hat.

Die zerlegten Einzelteile dieser Brücke lagen im vergangenen Jahr noch immer auf dem Gütergleis im Südbereich des Bahnhofs von Kettenbach.

Aber das interessiert alles niemanden, oder besser gesagt: wer will- oder soll denn da noch fahren ?

MfG
jojo54

Hier noch ein Bild vom letzten Jahr aus dem Südbereich von Kettenbach. Alles ist zugewachsen und die Gleise rosten.
Bild
eta176
Präsident der Deutschen Bundesbahn B11
Beiträge: 9287
Registriert: Do 21. Jun 2007, 19:52

"... wer will / soll denn da noch fahren?" Antwort dazu

Beitrag von eta176 »

jojo54 hat geschrieben: Fr 10. Nov 2023, 20:02 Guten Abend,
...
Aber das interessiert alles niemanden, oder besser gesagt: wer will- oder soll denn da noch fahren ?
MfG
jojo54

Hallo jojo54,
besten Dank für die bildliche Ergänzung. Um Deine Frage "wer dort noch fährt" zu beantworten:
Es gab auch in diesem Jahr wieder sehr viele Gruppen - u.a. die Gemeindeverwaltung von Aarbergen
(die in der ehem. Passavant-Verwaltung ihren Sitz hat) - die tlw. ab dem hinteren Ende des Geländes
von ACO-Guss (kurz vor Michelbach), durch den ehem. Bhf Kettenbach, die Gemeinden Hausen ü.A.,
Rückershausen und weiter über die Landesgrenze durch die Bahnhöfe von Zollhaus, Hahnstätten und
Oberneisen sowie die Gemeinden Niederneisen, Flacht und Holzheim bis zum BÜ Friedhofsweg in
Freiendiez gefahren sind. All dies ist nur möglich, weil sich der AK Aartalbahn jedes Jahr die erheb-
liche Mühe macht, die Strecke immer wieder so weit von Bewuchs freizuschneiden, dass ein gefahr-
loser Betrieb möglich ist und bleibt.
Ob sich nach der heute getroffenen Koalitionsaussage in Wiesbaden von Schwarz/Grün zu Schwarz-
Rot allerdings irgendetwas verändern wird, halte ich für noch fraglicher, weil es schon zwischen Grün
und Grün auf Ministeriumsebene zwischen HE und RLP nicht funktioniert hat. :roll:
Allerseits ein schönes WE wünscht
Hans-Peter

Getreu dem Motto von Ingo Zamperoni: "... und bleiben Sie zuversichtlich!"
jojo54
Präsident der Deutschen Bundesbahn B11
Beiträge: 4362
Registriert: Di 7. Aug 2012, 20:30

Man sollte die Situation im unteren Aartal nicht schön reden

Beitrag von jojo54 »

[/quote]
Hallo jojo54,
besten Dank für die bildliche Ergänzung. Um Deine Frage "wer dort noch fährt" zu beantworten:
Es gab auch in diesem Jahr wieder sehr viele Gruppen - u.a. die Gemeindeverwaltung von Aarbergen
(die in der ehem. Passavant-Verwaltung ihren Sitz hat) - die tlw. ab dem hinteren Ende des Geländes
von ACO-Guss (kurz vor Michelbach), durch den ehem. Bhf Kettenbach, die Gemeinden Hausen ü.A.,
Rückershausen und weiter über die Landesgrenze durch die Bahnhöfe von Zollhaus, Hahnstätten und
Oberneisen sowie die Gemeinden Niederneisen, Flacht und Holzheim bis zum BÜ Friedhofsweg in
Freiendiez gefahren sind. All dies ist nur möglich, weil sich der AK Aartalbahn jedes Jahr die erheb-
liche Mühe macht, die Strecke immer wieder so weit von Bewuchs freizuschneiden, dass ein gefahr-
loser Betrieb möglich ist und bleibt.

[/quote]

Hallo zusammen,

zu meiner Aussage von gestern Abend einige ergänzende Anmerkungen, wobei man die Situation im Aartal nicht schöner darstellen sollte, als sie tatsächlich ist.

Es ist korrekt, dass der Arbeitskreis Aartalbahn e. V. ab seiner Fahrzeughalle in Oberneisen Draisinenfahrten in Richtung Diez oder nach Süden aktuell bis Rückershausen oder auch Kettenbach anbietet und da fahren auch viele mit. Aber darauf beruhte sich meine Aussage nicht. Mir ging es um reguläre (Zug-) Fahrten und die wird es auf absehbarer Zeit nicht geben. Da nutzt auch der Denkmalschutz des Bundeslandes Hessen nichts, der beim Wiedereinbau der bei einem Unfall beschädigten Brücke über die B 54 südlich von Michelbach bis heute nichts erreichen konnte.

Grundsätzlich sind Fahrten über das Gelände von ACO-Guss in Kettenbach nicht möglich. Das wurde mir mehrfach berichtet. Sicherlich, es wird Ausnahmegenehmigungen geben und vielleicht hat ja auch so eine Fahrt über das Firmengelände stattgefunden, wobei es mich interessieren würde, wann diese war.

Leider überarbeitet der Arbeitskreis seine Homenpage nicht mehr. Aktuell werden nur noch Fahrten ab Oberneisen in Richtung Diez oder südwärts bis zur Draisinenstation in Rückershausen angeboten. Kettenbach soll nur gegen Extra-Zahlung möglich sein, so eine Info. Dann gibt es auf der Homepage ein Angebot zum Michelbacher Tunnel, aber da kann man schon lange nicht mehr hinfahren, weil alles zugewachsen ist.

Hier noch zwei Bildmotive aus Kettenbach von August 2022. Damals war dort schon lange niemand mehr und alles wuchs zu.

Bild

Bild

In 2024 ist es 25 Jahre her, als am 27.05.1999 der letzte Güterzug nach Kettenbach kam. Bereits am 24.02.1999 war der letzte Lbms-Wagen bei der Rohstoff-Verwertung von Passavant abgezogen worden. Vielleicht hat ja jemand aus dem Forum Bildmotive hierzu und stellt diese zeitnah ein.

MfG
jojo54
eta176
Präsident der Deutschen Bundesbahn B11
Beiträge: 9287
Registriert: Do 21. Jun 2007, 19:52

"Man" sollte die Situation nicht immer nur schlecht reden!

Beitrag von eta176 »

jojo54 hat geschrieben:[...] wobei man die Situation im Aartal nicht schöner darstellen sollte, als sie tatsächlich ist.
... aber durch gezielte Perspektiven in den Fotos und ständig negative Kommentare auch nicht (noch)
schlechter reden, als sie tatsächlich ist.
jojo54 hat geschrieben:Da nutzt auch der Denkmalschutz des Bundeslandes Hessen nichts, der beim Wiedereinbau der bei einem
Unfall beschädigten Brücke über die B 54 südlich von Michelbach bis heute nichts erreichen konnte.

Das wurde doch ganz offensichtlich gar nicht erst versucht. Jedenfalls nicht von der Unteren Denkmalbehörde
des RTK - und auch aus dem Schloss Biebrich ist man bis heute nicht wirklich aktiv geworden ...
jojo54 hat geschrieben:Grundsätzlich sind Fahrten über das Gelände von ACO-Guss in Kettenbach nicht möglich.
Das wurde mir mehrfach berichtet.
Sagt oder weiß wer? Es wäre interessant zu erfahren, wer solche Aussagen trifft. Ohne "spezielle Ausnahme-
genehmigungen" waren dort u.a. Mitarbeiter einer Pharmafirma, der DB und andere "etwas sportlichere" Grup-
pen in diesem Jahr unterwegs. Vor solchen Fahrten müssen allerdings meistens die auch von der DB bekannten
"Putzfahrten" durchgeführt werden, die zusätzlichen Aufwand - und daher auch einen angemessenen Mehrpreis -
erforderlich machen.
jojo54 hat geschrieben:Leider überarbeitet der Arbeitskreis seine Homenpage nicht mehr. Aktuell werden nur noch Fahrten
ab Oberneisen in Richtung Diez oder südwärts bis zur Draisinenstation in Rückershausen angeboten.
Kettenbach soll nur gegen Extra-Zahlung möglich sein, so eine Info. Dann gibt es auf der Homepage
ein Angebot zum Michelbacher Tunnel, aber da kann man schon lange nicht mehr hinfahren, weil alles
zugewachsen ist.

Das ist zugegebenermaßen ein wunder Punkt, der aber wahrscheinlich in Kürze verändert werden kann,
zumal was Angaben z.B. zur Gastronomie angeht. Welche andere Fahrten sollten angeboten werden?
Es werden vier verschiedene Varianten genannt, die Preisangaben sind nach wie vor korrekt. Der Hin-
weis: "Neben den vier Standardtouren können gegen einen Aufpreis von 20 € auch individuell gestaltete
Draisinenfahrten vereinbart werden."
könnte als Aussage zu Fahrten bis/ab Kettenbach interpretiert
werden. Um das zu klären stehen die Kontaktdaten online. Eine Arbeitsfahrt bis in die Nähe des Michel-
bacher Tunnels gab es im Frühjahr 2023, Gruppenfahrten waren dorthin in diesem Jahr nicht möglich.
- - - - - - - -
Zur Statistik der letzten Fahrten mit regulären Schienenfahrzeugen - sofern die Köf (323 606) und ein Span-
tenwagen als solche gelten - zwischen WI-Dotzheim, Bad Schwalbach, Hohenstein bis an das Einfahrsignal
vom Bhf Diez fanden am 13.03.2003 und 26.03.2004 als Bereisung mit der Landeseisenbahnaufsicht statt.
Die allerletzte Bereisung mit Köf und einem 8-Türer-Bye bis Freiendiez wurde am Sonntag, den 9. Mai 2004
durchgeführt.
Leider liegt das auch schon wieder 19 Jahre zurück, in denen zwar viel Wasser die Aar hinunter gelaufen,
die Reaktivierung aber kaum einen Schritt vorangekommen ist, weil es aus einer bestimmten politischen
Ecke nicht gewollt war und man Dank des - den Bürgern empfohlenen - Landesrechnungshofes und dessen
erwartbarem "Untersuchungsergebnis" dann erleichtert aufatmen konnte und nicht selbst den "schwarzen
Peter" der verhinderten Reaktivierung - trotz gültigem Verkehrsvertrag - hatte. :evil:
.
buraeepp
Betriebsassistent m Dienst A6
Beiträge: 239
Registriert: Fr 24. Mai 2019, 09:32
Kontaktdaten:

Re: Aartalbahn (Wiesbaden - Bad Schwalbach, Nassauische Touristikbahn)

Beitrag von buraeepp »

Einen zuversichtlich klingenden Bericht zur Wiederbelebung der Aartalbahn findet man hier: https://wiesbaden-lebt.de/auf-der-aarta ... ege-rollen

Aber im Grunde genommen nichts Neues, nur, dass das Thema jetzt regional bekannter gemacht wird.
Grüße aus dem Taunus
buraeepp

Mein Fotostream bei flickr: https://www.flickr.com/photos/buraeepp/
eta176
Präsident der Deutschen Bundesbahn B11
Beiträge: 9287
Registriert: Do 21. Jun 2007, 19:52

PM RTK: Abschließende Ergebnisse der Machbarkeitsstudie

Beitrag von eta176 »

Reaktivierung südliche Aartalbahn: Abschließende Ergebnisse der Machbarkeitsstudie
23.11.2023 |Kreisentwicklung
Die finalen Ergebnisse der Machbarkeitsstudie zur Reaktivierung der Aartalbahn zwischen dem Bahnhof
Bad Schwalbach und dem Bahnhof Wiesbaden Ost sind nun auf der Webseite des Rheingau-Taunus-Kreises
veröffentlicht.
Am 16. November fand hierzu ein Livestream aus dem Kreishaus Bad Schwalbach statt. In der einstündigen
Sendung gaben Landrat Sandro Zehner, Matthias Kurzeck, Projektleiter bei BPV Consult GmbH, Peter Forst,
Leiter Netzwerkentwicklung und Schienenverkehr beim RMV sowie der Tourismus-Koordinator Untertaunus,
Robert Carrera, Einblicke in die Ergebnisse der Machbarkeitsstudie und einen Ausblick, was das für den
Untertaunus bedeutet. Bad Schwalbachs Bürgermeister und Kurdirektor Markus Oberndörfer hatte seine
Teilnahme am Livestream abgesagt.
Die Aufzeichnung ist unter https://www.zusammen-zukunft.de/ oder direkt auf Youtube unter
https://youtu.be/n7N2DSuHpV8 zu sehen.

Nachfolgend der Link auf das 63 Seiten umfassende pdf der Machbarkeitsstudie (Dateigröße rund 7,5 MB):
:arrow: https://www.rheingau-taunus.de/fileadmi ... albahn.pdf
---------------------------------
Die kurzfristige Absage von Markus Oberndörfer war wohl mit irgendwelchen Vorwürfen begründet, über die
der WI Kurier berichtete (inkl. Erwiderung durch Landrat Zehner), aber diese Artikel sind durch eine Bezahl-
schranke geschützt.

.
EuropasBahnen
Oberinspektor A10
Beiträge: 571
Registriert: So 22. Sep 2013, 17:25
Kontaktdaten:

Re: Aartalbahn (Wiesbaden - Bad Schwalbach, Nassauische Touristikbahn)

Beitrag von EuropasBahnen »

Am gestrigen Mittwoch gab es ein Interview mit der Nassauischen-Touristikbahn im Deutschlandfunk Kultur-Sender zu hören...

Wer Lust hat reinzuhören:

https://www.deutschlandfunkkultur.de/re ... d-100.html

Liebe Grüße 😉
Elias Wingenfeld
Die Nutzung meiner Bilder ist untersagt und bedarf meiner schriftlichen Zustimmung. Bei Interesse an bestimmten Bildmaterial, trete gerne mit mir über meine Webseite in Kontakt.
Bild
https://www.eliaswingenfeld.com
Antworten